Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
Stutenrennen (D)
 13:51
 5.100 €
 2.200 m
 9 Starter
1
Protectionist-Rennen
 13:51
 5.100 €
 2.200 m
 9 Starter
Zum Rennen
(D)
 14:22
 5.100 €
 1.850 m
 6 Starter
2
ALPINE-RRG Cup
 14:22
 5.100 €
 1.850 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 14:52
 5.450 €
 1.850 m
 9 Starter
3
Kallisto-Rennen
 14:52
 5.450 €
 1.850 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 15:24
 12.500 €
 2.400 m
 6 Starter
4
Tipico Rennbahn-Cup
 15:24
 12.500 €
 2.400 m
 6 Starter
Zum Rennen
Listenrennen (A)
 15:54
 25.000 €
 2.200 m
 7 Starter
5
Röttgen-Cup
 15:54
 25.000 €
 2.200 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 16:25
 5.100 €
 2.200 m
 7 Starter
6
Elektro Jakobs-Preis
 16:25
 5.100 €
 2.200 m
 7 Starter
Zum Rennen
Gruppe II (A)
 17:01
 153.000 €
 1.600 m
 10 Starter
7
33. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas
 17:01
 153.000 €
 1.600 m
 10 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 17:35
 6.500 €
 2.100 m
 6 Starter
8
Preis des Trainingsquartiers Heumar
 17:35
 6.500 €
 2.100 m
 6 Starter

33. Mehl-Mülhens-Rennen in Köln verspricht internationalen Spitzen-Rennsport

Gewinnt Timo Horn seinen ersten Klassiker?

Veranstaltungsbeginn am Pfingstmontag, 21.Mai, ist um 13.30 Uhr, der erste Start erfolgt um 14.00 Uhr.

Am Pfingstmontag, 21. Mai, öffnen sich auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch zum 33. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas, dem ersten deutschen Klassiker der Turfsaison, die Startboxen. Das mit 153.000 Euro dotierte Gruppe 2-Rennen für dreijährige Hengste und Stuten verspricht wie in jedem Jahr Galopprennsport der internationalen Extraklasse und gilt zudem als besonderes gesellschaftliches Ereignis. Und dies in Erinnerung an Maria Mehl-Mülhens, der großen Förderin des deutschen Turfs.


Maria Mehl-Mülhens – die Grand Dame des deutschen Turfs

Elegante Hüte haben im Leben der großen Turf-Gönnerin Maria Mehl-Mülhens zeitlebens eine bedeutende Rolle gespielt. Deshalb werden die Damen mit einem 2 Euro Wettjeton unterstützt, die im Sinne von Maria Mehl-Mülhens an unserem klassischen Renntag Hut tragen. Ansonsten kann natürlich jeder Gast sein Outfit wie an jedem Renntag wählen, in dem er sich am wohlsten fühlt. 

Jubelt erstmals Timo Horn mit Julio?

Klassetorwart und Mitbesitzer Timo Horn könnte mit dem beim Krefelder Stadtwaldtrainer Mario Hofer beheimateten Hengst Julio erstmals einen klassischen Sieger im Mehl-Mülhens-Rennen vom Geläuf abholen. Der talentierte Braune gewann im vergangenen Jahr bereits das mit 200.000 Euro dotierte Ferdinand Leisten-Memorial in Iffezheim bei Baden-Baden. Im Sattel wird der amtierende deutsche Co-Championjockey Alexander Pietsch sitzen. Mit einer vorderen Platzierung in diesem Spitzenfeld darf man sicher sehr zufrieden sein. 

Ein weiteres chancenreiches Pferd heißt Weltstar (Adrie de Vries), ein Bruder des amtierenden Derbysiegers Windstoß, der in den Farben des Traditionsgestüts Röttgen (gleichzeitig Sponsor Mehl-Mülhens-Stiftung) für Championtrainer Markus Klug antreten soll. Zuletzt belegte Stallgefährte Degas (2016) für Röttgen einen viel beachteten Ehrenrang in Deutschlands bedeutender Meilenprüfung.

Kronprinz, der im April in Krefeld das Dr. Busch-Memorial auf Gruppe 3-Ebene gewinnen konnte und damit in besonderer Weise auf sich aufmerksam gemacht hat, wurde für das Mehl-Mülhens Rennen nachgenannt. Er wird sicher ein ernst zu nehmender Gegner für Julio und Weltstar sein, den er in Krefeld bereits auf den zweiten Platz verwiesen hat. Im Sattel wird Championjockey Andrasch Starke sitzen.

Internationale Top-Stars fordern die deutsche Elite heraus

Herausragend ist, dass gleich drei internationale Klassepferde und Spitzenjockeys in Deutschlands erstem Klassiker der Saison begrüßen nach Köln kommen.  Aus der Wüste in die Domstadt. So lautet das Motto des von Charly Appleby trainierten Godolphin-Starters Zaman mit dem englischen Spitzenjockey William Buick. Noch im März lief der Hengst in den weltberühmten blauweißen Farben des Rennsport-Imperiums von Scheich Mohammed auf der Rennbahn Meydan (Dubai) während des Racing Carnivals. Jetzt plant man den großen Coup im Kölner Grand Prix-Rennen und dies nach Frozen Power (2010) und Pacino (2000) zum dritten Mal. 

Aber auch Fighting Irish aus dem Newmarket-Quartier von Trainer Harry Dunlop sollte man ebenso wenig unterschätzen wie der für die katarische Herrscherfamilie Al Thani startende Fajjaj. Für beide Pferde wurden internationale Spitzenjockeys verpflichtet. Frankie Dettori (Fajjaj) und Ioritz Mendizabal (Fighting Irish) werden am Montag die Starter aus England reiten. Eine besondere Freude vor allem für das Kölner Publikum, bei denen gerade Frankie Dettori große Sympathien besitzt. 

So darf man gespannt sein, ob sich die deutschen Pferde gegen die internationalen Herausforderer im 33. Mehl-Mülhens-Rennen behaupten können.

Gruppe Sieger auf Listen-Ebene beim Comeback von Langtang

Im über 2.200 m führenden Röttgen-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro Dotierung) tritt ein sehr interessantes Starterfeld aus bereits in Gruppe-Rennen erfolgreichen Pferden an. Sein Comeback auf der Kölner Rennbahn, auf der er im Herbst 2016 den Preis des Winterfavoriten gewinnen konnte, gibt Langtang im Besitz von Klaus Allofs. Er trifft auf weitere große Namen wie den Derbyzweiten Enjoy Vijay (Andrasch Starke), Northsea Star, Promise of Peace und Matchwinner, die alle mit Siegchancen in Köln antreten. 

Premium-Dreierwette im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen

Eine zusätzliche Attraktivität erfährt der sportliche Höhepunkt des Tages dank einer beim Wettpublikum sehr beliebten Premium-Dreierwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro.

Mit voraussichtlich einer Wettchance des Tages kommen ebenso die Viererwett-Fans auf ihre Kosten. Trifft man die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge sind fünf- bis sechsstellige Quoten keine Seltenheit. Garantiert werden ebenso mindestens 10.000 Euro. 

Kinderhut-Prämierung, Puppentheater und weitere Attraktionen für Groß und Klein

Wie immer stehen auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch die Familien beim eigens aufgebauten Kinderland im Mittelpunkt. Als besondere Attraktion basteln unsere kleinen Besucher diesmal Hüte. Alle Modelle werden übrigens in einer viel beachteten Präsentation prämiert. Daneben gibt es natürlich auch wieder das beliebte Ponyreiten, die Hüpfburg, Riesenrutsche, Wii-Spiel und eine Autogrammstunde mit Galoppi. Ein weiteres Highlight für die Kleinen ist eine Aufführung des Puppentheaters. Natürlich können sich unsere kleinen wie großen Rennbahnbesucher auch beim beliebten Fußballgolf oder an der überdimensionalen Scheibe beim Fußball-Darts vergnügen. Für beste Familienunterhaltung ist also gesorgt.

Quelle: Kölner Renn-Verein 1897 e.V.

 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
20.06.2019
© Marc Rühl
20.06.2019
Diplomat in Katar
Diplomat in Katar
20.06.2019
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
20.06.2019
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
20.06.2019
© Marc Rühl
20.06.2019
20.06.2019
20.06.2019
Harald Siemen
Harald Siemen
20.06.2019
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
20.06.2019
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Köln Delectation
Köln Delectation
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
20.06.2019
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
20.06.2019
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
20.06.2019
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Pedroza gewinnt in Katar
Pedroza gewinnt in Katar
20.06.2019
 
 
 
 

News aus Köln

Zamani macht das Doppel perfekt
Köln17. Juni 2019
Sehr abwechslungsreichen Sport gab es am Montagabend beim After Work-Renntag in Köln. Zu Beginn des Renntages legte der von Karl Demme in Köln trainierte Dreijährige Zamani nach dem Badener Erfolg gleich einen weiteren Coup nach. In einem Ausgleich III über 1.850 Meter wehrte der 2,3:1-Favorit mit Maxim Pecheur, der Nummer eins der aktuellen Jockey-Statistik alle Angriffe des sehr unglücklich agierenden Spiritofedinburgh und von Anarchy ab.
weiter
Erster After Work-Renntag mit „Cologne Genuss Derby“
Köln13. Juni 2019
Erster After Work-Renntag der Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Am Montag locken ab 17:00 Uhr acht spannende Prüfungen, aber auch das „Cologne Genuss Derby”. Die Besucher erwartet ein buntes vielfältiges Gastronomieangebot mit allerlei kulinarischen Genüssen.
weiter
Laccario begeistert in der Kölner Derby-Generalprobe
Köln10. Juni 2019
Begeisternde Vorstellung im bedeutendsten Derby-Test vor 12.500 Zuschauern in der German Racing Champions League: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für das Gestüt Ittlingen trainierte dreijährige Hengst Laccario (3,4:1) gewann am Pfingstmontag auf der Galopprennbahn in Köln das Sparkasse KölnBonn-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) mit Jockey Eduardo Pedroza in atemberaubender Manier und dürfte nach diesem Eindruck der Favorit für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli 2019 in Hamburg sein.
weiter
Die ultimative Derby-Vorprüfung in der Champions League in Köln
Köln10. Juni 2019
Premiere für dreijährige Galopper-Cracks in der German Racing Champions League 2019: Am Pfingstmontag ist in Köln zum ersten Mal der Derby-Jahrgang in der elf Rennen in sechs deutschen Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie gefordert – in der bedeutendsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres: Das Sparkasse KölnBonn-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) ist der Top-Aufgalopp für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg.
weiter
Django Freeman der Favorit, aber viele starke Herausforderer
Köln05. Juni 2019
Ein Jahr nach dem Sieg von Weltstar vor Destino, den späteren Protagonisten im Deutschen Derby, steht am Pfingstmontag (10. Juni) erneut die wichtigste Vorprüfung für das Rennen des Jahres an: Im Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln geht es erstmals für die dreijährigen Top-Galopper in der German Racing Champions League 2019 rund.
weiter
Union-Countdown in der Champions League
Köln04. Juni 2019
Zum ersten Mal sind am Pfingstmontag (10. Juni) die dreijährigen Spitzengalopper in der German Racing Champions League unterwegs. Im Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m), der bedeutendsten Derby-Vorprüfung sind aktuell noch elf Pferde startberechtigt, darunter mit Django Freeman (L. Delozier) und Laccario (E. Pedroza) auch zwei besonders hoch gehandelte Kandidaten für das Blaue Band.
weiter
Pfingst-Wochenende der Extraklasse
Köln/Berlin-Hoppegarten03. Juni 2019
Auch nach dem Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden steht in dieser Woche ganz großer Galoppsport in Deutschland bevor – am langen Pfingstwochenende. Am Montag, 10. Juni geht die German Racing Champions League bereits in die dritte Runde 2019 – das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln ist die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby. Zum ersten Mal innerhalb der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie geben sich dreijährige Spitzengalopper die Ehre.
weiter
Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung
Köln21. Mai 2019
Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.
weiter
Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker
Köln19. Mai 2019
Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.
weiter
Das Rennen der Superlative – internationales Turffest am Sonntag in Köln
Köln19. Mai 2019
Ein internationales Feld, das seinesgleichen sucht, mit so vielen Gästen wie kaum jemals zuvor, Weltklasse-Jockeys aus den verschiedensten Ländern, ein Rennen der Superlative bei einem Turffest der ganz besonderen Art – der Köln-Klassiker fasziniert die Galopp-Fans: Am Sonntag steht mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) das spektakuläre erste klassische Rennen der Galopp-Saison 2019 in der Domstadt an.
weiter
Rekordverdächtiges Gäste-Aufgebot
Köln15. Mai 2019
Ein rekordverdächtiges Aufgebot aus dem Ausland und internationale Spitzenjockeys – das klassische Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln hat es in sich. Sechs Gäste aus England, ein Pferd aus Frankreich und ein Kandidat aus Irland reisen in die Domstadt, während drei heimische Kandidaten antreten werden, so das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch, bei der das Feld elf Pferde umfasste.
weiter
Riesiges Gäste-Aufgebot im ersten Klassiker 2019
Köln13. Mai 2019
Der erste Klassiker der deutschen Turf-Saison 2019 steht unmittelbar bevor: Das 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) ist am Sonntag die ganz große Zugnummer auf der Galopprennbahn in Köln. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag bahnt sich ein erstklassiges internationales Feld an.
weiter
Feinschliff für den Klassiker
Köln06. Mai 2019
Das Beste kam beim Feierabend-Renntag am Montag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr gleich zu Beginn: Der von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock und Ronald Rauscher trainierte Klasse-Dreijährige Revelstoke gab im einleitenden 1.400 Meter-Rennen, das man auf Initiative von Rennclub-Präsident Karl-Dieter Ellerbracke zusätzlich ins Programm aufgenommen hatte, einen Saisoneinstand nach Maß.
weiter
French King ist der „König von Köln“
Köln05. Mai 2019
Großer Triumph für Katar-Scheich Abdullah bin Khalifah Al Thani im ersten Highlight der German Racing Champions League (elf Top-Rennen in sechs deutschen Galopp-Metropolen) am Sonntag beim Benefiz-Renntag zugunsten des Kinderschutzbundes auf der Galopprennbahn in Köln: Im Carl Jaspers Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) dominierte vor 8.000 Zuschauern der im Besitz des Ex-Premierministers von Katar und Sohn des Emirs stehende vierjährige Hengst French King mit dem französischen Star-Jockey Olivier Peslier (46) als 3,9:1-Favorit.
weiter
Packender Start zur German Racing Champions League 2019
Köln05. Mai 2019
Packender Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag, 5. Mai auf der Galopprennbahn in Köln: Die elf Top-Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassende Rennserie, die am 3. November in München ihr Finale erlebt und 2018 von dem späteren „Galopper des Jahres“ Iquitos gewonnen wurde, startet in der Domstadt mit einem spektakulären Highlight: Am Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln, der von vielen prominenten Gästen begleitet wird, lockt der Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) die vierbeinigen Grand Prix-Stars an.
weiter
Kabir im Grand Handicap de Paris
Longchamp04. Mai 2019
Schon der erste diesjährige Auftritt von Guido Schmitts Kabir in Saint-Cloud war ein eindrucksvolles Saisondebüt gewesen; doch muss der Wallach aus dem Kölner Quartier von Trainer Waldemar Hickst nach dieser bereits mehr als guten Vorstellung noch einen gewaltigen weiteren Sprung nach vorne gemacht haben. Das mit insgesamt 70.000 Euro dotierte Grand Handicap de Paris gewann der vierjährige Lord of England-Sohn unter Maxim Pecheur heute in Longchamp jedenfalls sehr eindrucksvoll mit zweieinhalb Längen.
weiter
Katar-Galopper mit Weltklasse-Jockey in Köln
Köln30. April 2019
Top-Galopper der deutschen Grand Prix-Szene, ein in Katar-Besitz stehender Gast aus Frankreich mit einem Weltklasse-Jockey im Sattel – der Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln verspricht Nervenkitzel pur. Im Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) zeichnet sich nach der Vorstarterangabe am Dienstag ein sehr interessantes Siebener-Feld ab.
weiter
Galopp-Elite beim Auftakt der German Racing Champions League
Köln29. April 2019
Start zur German Racing Champions League 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Im Carl Jaspers-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) treffen sich etliche Stars der hiesigen Szene, dem ersten von insgesamt elf Wertungsläufen der Elite-Rennserie hierzulande.
weiter
Jockeyschule jetzt im Direktorium in Köln
Köln25. April 2019
Wiedereröffnung an neuem Standort: Die Jockeyschule in Köln befindet sich seit Ostermontag in der früheren Druckerei im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.
weiter
Amateur-Champion erfolgreich operiert
Köln24. April 2019
Nach seiner Schienbeinfraktur am Karfreitag, erlitten beim Training am Stall seines Vaters Peter, wurde Amateur-Champion Vinzenz Schiergen (21) am Dienstag bereits erfolgreich in einem Kölner Krankenhaus operiert.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm