Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
EBF-Rennen (D)
 12:45
 5.100 €
 1.300 m
 6 Starter
1
Max von Oppenheim Gedächtnispreis - ...
 12:45
 5.100 €
 1.300 m
 6 Starter
Zum Rennen
(D)
 13:15
 5.100 €
 1.850 m
 6 Starter
2
Simon Alfred von Oppenheim Gedächtnispreis
 13:15
 5.100 €
 1.850 m
 6 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV - Amateurrennen (F)
 13:46
 5.100 €
 2.400 m
 14 Starter
3
Preis der Oppenheim Vermögensverwaltung - 2. ...
 13:46
 5.100 €
 2.400 m
 14 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 14:16
 6.500 €
 1.600 m
 9 Starter
4
Oppenheim Stiftungspreis
 14:16
 6.500 €
 1.600 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 14:48
 5.550 €
 1.850 m
 15 Starter
5
Preis der Deutsche Oppenheim Family Office AG
 14:48
 5.550 €
 1.850 m
 15 Starter
Zum Rennen
Gruppe II (A)
 15:21
 70.000 €
 2.200 m
 13 Starter
6
183. Oppenheim-Union-Rennen
 15:21
 70.000 €
 2.200 m
 13 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 15:55
 6.500 €
 2.400 m
 8 Starter
7
Salomon Oppenheim 1789 Preis
 15:55
 6.500 €
 2.400 m
 8 Starter

183. Oppenheim-Union-Rennen als Deutschlands wichtigste Derbyvorprüfung und im Anschluss WM-Live Deutschland gegen Mexiko

Das erste Deutschland-Spiel der Fußball-WM 2018 (Deutschland gegen Mexiko) findet am 17. Juni statt (Anpfiff 17:00 Uhr). Wir machen aus dem Auftakt der DFB-Elf bereits ab 12:15 Uhr ein Fest für die ganze Familie mit sieben spannenden Galopprennen, u.a. dem 183. Oppenheim-Union-Rennen. Im Anschluss erleben unsere Besucher die Partie live auf 4 LED-Wänden (u.a. 100m²; 40m²) und 50 TV-Monitoren auf dem gesamten Gelände.

Oppenheim-Union-Rennen verspricht große Spannung

Im dritten Wertungslauf der German Racing Champions League geben sich 13 (!) erfolgversprechende deutsche Dreijährige die Ehre. Am Sonntag, 17. Juni, kommt es im mit 70.000 Euro dotierten 183. Oppenheim-Union-Rennen, Gr. 2, im Weidenpescher Park zur wichtigsten Derby-Vorprüfung für die dreijährigen deutschen Spitzengalopper (Start 6. Rennen 15:15 Uhr). Selten war das Rennen so offen wie in diesem Jahr. Wer bringt sich für das Deutsche Galopp-Derby ins Gespräch im kopfstärksten Union-Feld seit 2001? 

Windstoß-Bruder Weltstar als das „Talking Horse“ in einer offenen Union 

Man spricht über ihn. Gemeint ist Weltstar, dreijähriger Hoffnungsträger aus dem Championstall von Markus Klug in Rath-Heumar und aktueller Favorit für das 183. Oppenheim-Union-Rennen. Sein Bruder Windstoß landete im vergangenen Jahr übrigens auf Rang zwei und avancierte anschließend in Hamburg zum Derbysieger. Der Trainer jedenfalls versprüht jede Menge Zuversicht, spricht man ihn auf die Chancen seines Starters Weltstar an.

„Ihm kommen die geforderten 2.200 Meter wohl eher entgegen. Im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen vor einigen Wochen belegte Windstoß einen vierten Rang auf den für ihn zu kurzen 1.600 Metern“. Klassereiter Adrie de Vries, Gestüt Röttgens Stalljockey, wird im Sattel von Weltstar sitzen. Drei weitere Kandidaten aus dem amtierenden Championstall sind Klüngel (Sybille Vogt), Destino (Martin Seidl) und Valajani (Maxim Pecheur).
Aus Krefeld reist Trainer Mario Hofer an, der auf Emerald Master mit Jockey Alexander Pietsch vertraut. Sein Mumm lässt erahnen, dass man sich im Umfeld des Dreijährigen, Besitzer sind David Baum und Sebastian Weiss, einiges vorgenommen hat.

Trainer Henk Grewe optimistisch: „Wir werden schwer zu schlagen sein.“ 

Einen besonderen Hinweis verdient ebenso Lokalmatador Jimmu, der für Trainer Henk Grewe unter dem Franzosen Marc Lerner antritt. Jimmu und Emerald Master fühlten dem Favoriten Royal Youmzain zuletzt im Münchener Gruppe-Rennen auf den Zahn, als sie hinter dem Wöhler-Schützling auf Rang zwei und drei endeten. Henk Grewe, der auch die deutsche Trainer-Rangliste (37 Erfolge im In- und Ausland) anführt, meint: „Wir brauchen uns nach der Münchener Leistung von Jimmu nicht zu verstecken. Der Hengst hat uns in der Arbeit gefallen und sich weiter entwickelt“. Im Rahmen der Pressekonferenz gab sich Trainer Henk Grewe mehr als zuversichtlich zum Start seines Pferdes Jimmu: „Wir werden schwer zu schlagen sein“.

Favoritenschreck Ballydoyle erhält Nachnennung

Erst wechselte der Soldier Hollow-Sohn Ballydoyle, im Training beim Dresdener Stefan Richter, in den Besitz des Stalles Salzburg von Hans Gerd Wernicke (Freilassing). Nun erhielt der Dreijährige eine Nachnennung für Deutschlands traditionsreichstes Galopprennen und könnte auch den genannten Pferden Paroli bieten. Im Sattel von Ballydoyle sitzt der Belgier Stephen Hellyn. Für reichlich Spannung ist also gesorgt. 

Premium-Dreierwette und Viererwette locken mit lukrativen Quoten

Eine zusätzliche Attraktivität erfährt das 183. Oppenheim-Union-Rennen dank einer beim Wettpublikum sehr beliebten Premium-Dreierwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro. Dieselbe Summe erwartet den oder die glücklichen Gewinner ebenfalls in einem spannenden Vierwett-Rennen des Tages. Mitmachen lohnt sich also. 

Kinderprogramm passend zur Fußball-WM 

Mittelpunkt für Familien mit Kindern wird an diesem Renntag wieder das Kinderland sein. Passend zur Fußball-WM können die Kleinen Fanschmuck zum späteren Anfeuern der Nationalelf basteln. Ansonsten steht neben Ponyreiten, Hufeisen werfen, Wii-Spiel und Fußball-Darts auch erstmalig Bullenreiten als Attraktion auf dem Programm - ein Programm, das Kinderherzen höher schlagen lässt.

Mo-Torres, Experten-Talk und dann Public Viewing

Nach dem letzten Rennen steigt die Spannung und wir werden gemeinsam mit unserem Gastronomie-Partner, der Arena Weidenpesch GmbH, die Rennbahn in die größte Public Viewing-Arena in Köln verwandeln. Zur Einstimmung auf das Spiel haben wir mit Mo-Torres einen „kölschen Jung“ mit viel Herz für Fußball zu Gast. Mit Hits wie „Liebe deine Stadt“ wurde er berühmt und tritt erstmals im Weidenpescher Park auf.

Moderiert wird der Tag von einem namhaften Duo: Ulli Potofski und Lukas Wachten führen unsere Besucher mit spannenden Talk-Gästen durch den Renntag bis zum Anpfiff des Spiels. Als Talk-Gäste haben sich u.a. der ehemaligen Nationalspieler und FC-Stürmer Patrick Helmes und FC-Legende Matthias Scherz angesagt. 

Das Highlight aus Sicht der Fußball-Fans folgt dann mit dem Anpfiff um 17:00 Uhr, wenn die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel der Fußball-WM gegen Mexiko bestreitet.

Frühbucher erhalten im Vorverkauf über kölnticket.de die Eintrittskarten für den Renntag am 17. Juni mit Public Viewing inkl. VRS-Ticket für den ÖPNV jeweils 2 € günstiger. Schnell sein lohnt sich, die Haupttribüne ist bis auf den Logenbereich bereits ausverkauft. Weitere Sitzplätze auf Tribüne 2 gibt es an der Tageskasse (14 €) nur so lange der Vorrat reicht. 

Ab 15.30 Uhr kostet der Stehplatz 4 € dafür gibt es 2 € Verzehrgutschein der Gastronomie und einen 2 € Wettjeton. Dieses Ticket ist NUR an der Tageskasse erhältlich.

Quelle: Ihr Kölner Renn-Verein 1897 e.V.


 

Impressionen von der Rennbahn

Millowitsch
Millowitsch
22.10.2018
© Marc Rühl
22.10.2018
Diplomat in Katar
Diplomat in Katar
22.10.2018
Galopp in Mannheim
Galopp in Mannheim
22.10.2018
© Marc Rühl
Gamgoom
Gamgoom
22.10.2018
© Marc Rühl
22.10.2018
22.10.2018
22.10.2018
Harald Siemen
Harald Siemen
22.10.2018
© Marc Rühl
Harald Siemen
Harald Siemen
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Showrennen auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn
Eindrücke von der Galopprennbahn
22.10.2018
Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Köln Delectation
Köln Delectation
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke vom Biergarten
Eindrücke vom Biergarten
22.10.2018
Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
Eindrücke von der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
Trainingseindrücke von der Morgenarbeit in Köln-Weidenpesch
22.10.2018
© Marc Rühl
Eindrücke von der Morgenarbeit
Eindrücke von der Morgenarbeit
22.10.2018
Trainingszentrale Köln-Weidenpesch
© Marc Rühl
Pedroza gewinnt in Katar
Pedroza gewinnt in Katar
22.10.2018
 
 
 
 

News aus Köln

Danedream-Tochter bei Peter Schiergen
Köln15. Oktober 2018
Deutschlands Wunderstute Danedream brachte die deutsche Zucht groß in den Fokus, unter anderem mit ihrem Triumphen im Prix de l‘ Arc de Trimphe in Paris und den King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot. Nun wird auch eine Tochter von ihr, die Weltklasse-Pferd Frankel zum Vater hat, in Köln bei Peter Schiergen vorbereitet.
weiter
Der Mega-Fight von Noble Moon vor 14.000 Zuschauern in Köln
Köln14. Oktober 2018
Episches Duell vor 14.000 Zuschauern im bedeutendsten Rennen für zweijährige Pferde in Deutschland am Sonntag beim Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Köln: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) gewann der von Peter Schiergen in der Domstadt für Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren trainierte Noble Moon (46:10) nach einem grandiosen Endkampf des achtfachen Champions Andrasch Starke mit Kopf-Vorteil gegen den Favoriten Django Freeman sowie Man On The Moon auf Platz drei.
weiter
Welcher „Kölner“ wird Derby-Favorit für einen Winter?
Köln13. Oktober 2018
Klasse-Saisonfinale 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Mit dem Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:40 Uhr) präsentiert man in der Domstadt das bedeutendste Rennen für die jüngsten Galopper, den Zweijährigen-Jahrgang. Diesmal treten acht Hoffnungen für die kommende Rennsaison, die allesamt in Köln trainiert werden, an und wollen die Nachfolge des 2017 so imponierenden Erasmus antreten.
weiter
Acht „Kölner“ im Preis des Winterfavoriten
Köln10. Oktober 2018
Acht zweijährige Top-Galopper, die allesamt in Köln trainiert werden, bestreiten voraussichtlich am Sonntag Deutschlands bedeutendstes Rennen für die Nachwuchspferde: Der Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) ist das Highlight beim großen Saisonfinale in der Domstadt.
weiter
Noch acht junge Hoffnungen im Preis des Winterfavoriten
Köln08. Oktober 2018
Deutschlands bedeutendstes Rennen für zweijährige Pferde lockt am Sonntag die Top-Hoffnungen nach Köln: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) gilt Django Freeman (L. Delozier) aus dem Stall von Henk Grewe nach seinem leichten Erfolg im BBAG Auktionsrennen Düsseldorf als Favorit.
weiter
Amorella ist die Stuten-Entdeckung
03. Oktober 2018
Steigerung hat einen Namen: Amorella! Die dreijährige Stute aus dem Champion-Quartier von Markus Klug gewann am Mittwoch in Köln vor 12.000 Zuschauern beim dritten Start ihr ebensovieltes Rennen. Und die voin Martin Seidl gerittene Nathaniel-Tochter beherrschte ihre 13 Gegnerinnen im Preis der Holschbach Immobilien-Gruppe – Stuten Steher Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m).
weiter
Klasse-Ladies am Familien-Renntag in Köln
Köln01. Oktober 2018
Die Kölner Rennsaison 2018 geht in die Schlussphase. Der Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch, 3. Oktober ist ein großer Familien-Renntag und der vorletzte Termin in diesem Jahr. Dreijährige und ältere Pferdedamen steuern den sportlichen Höhepunkt, den Preis der Holschbach Immobilien-Gruppe - Stuten Steher Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:35 Uhr) an.
weiter
Dschingis Secret wird Deckhengst in Frankreich
Köln01. Oktober 2018
Dschingis Secret, der im Besitz von Horst Pudwill stehende „Galopper des Jahres 2017“ hat seine tolle Rennlaufbahn beendet und wird 2019 als Deckhengst in Frankreich aufgestellt, wie GaloppOnline.de berichtete.
weiter
Smarturf besteht ersten Praxistest
Köln28. September 2018
Vor einer Woche konnten die Besucher des Europa-Meetings in Köln erstmals ihre Rennbahnwette auf dem Smartphone tätigen. Mittels eines Rennbahn-eigenen WLAN-Netzes waren mobile Wetten in den Bahntotalisator möglich, nachdem die Besucher an den Kassen ein Guthaben auf ihr Smartphone geladen hatten.
weiter
Gestütsleiter Karl Jörg erhielt die Bronzene Medaille
Köln25. September 2018
Der langjährige Gestütsleiter des Gestüts Wittekindshof, Karl Jörg, hat am Sonntag im Rahmen des Renntages zum Preis von Europa in Köln die Bronzene Medaille des Galopp-Dachverbandes erhalten.
weiter
Gerhard Schöningh zum neuen BGG-Vorsitzenden gewählt
Köln25. September 2018
In der Gesellschafterversammlung der Betriebsgesellschaft Galopp-Rennvereine mbH (BGG) im Direktorium wurde gestern ein neuer Verwaltungsrat gewählt. Neuer Vorsitzender ist Gerhard Schöningh.
weiter
Lilli-Marie Engels ist Fegentri-Weltmeisterin!
Köln24. September 2018
Lilli-Marie Engels ist die neue Fegentri-Weltmeisterin der Amateure! Nach ihrem zweiten Platz am vergangenen Sonntag in Mannheim steht die 18-jährige Championesse der Amateur-Reiterinnen 2017 bereits vorzeitig (vor den letzten drei Rennen) als Titelträgerin fest.
weiter
Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa
Köln23. September 2018
Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.
weiter
Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln
Köln23. September 2018
Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.
weiter
Englischer Triumph im Zweijährigen-Event
Köln22. September 2018
Was für ein Mega-Fight der englischen Gaststute I’ll Have Another (21:10-Favoritin) am Samstag zum Start des Europa-Meetings auf der Galopprennbahn in Köln: Im Preis des Medienhauses DuMont Rheinland – Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m) schien die Zweite des Zukunftsrennens in Iffezheim aus dem Quartier des erfolgreichsten englischen Trainers Mark Johnston auf der Geraden schon auf dem Rückzug.
weiter
Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!
Köln19. September 2018
Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.
weiter
Jungtalente aus England und Deutschland beim Start des Europa-Meetings
Köln19. September 2018
Zwei Tage Spitzensport auf der Kölner Galopprennbahn - das Europa-Meeting am 22. und 23. September bildet wieder den großen Höhepunkt der Rennsaison in der Domstadt. Doch schon am Samstag, also 24 Stunden vor dem 56. Preis von Europa in der German Racing Champions League, geht es rund im Weidenpescher Park.
weiter
Malakeh nach Amerika verkauft
Köln18. September 2018
Wieder wechselt ein deutscher Top-Galopper ins Ausland: Die bisher im Besitz von Darius Racing stehende dreijährige Harbour Watch-Tochter Malakeh, Zweite in den 1.000 Guineas und Dritte in der Meilen Trophy, setzt ihre Karriere in Amerika fort, wie Manager Holger Faust mitteilte.
weiter
Wieder ein starker Windstoß in Köln?
Köln17. September 2018
Saison-Höhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln 2018 innerhalb der German Racing Champions League: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) kündigt sich ein rein nationales Aufgebot an. Beim finalen Streichungstermin am Montag blieben vier Kandidaten im Aufgebot für dieses Top-Ereignis am Sonntag in der Domstadt.
weiter
Zahlreiche Besucher beim Tag der Gestüte 2018
Köln15. September 2018
Am 15. September fand zum zweiten Mal der Tag der Gestüte statt. Initiiert von German Racing öffneten in ganz Deutschland Vollblutgestüte ihre Tore und boten seltene Einblicke in die faszinierende Welt der Vollblutzucht. Mehr als 700 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, um die tägliche Arbeit in einem Gestüt zu erleben und außerdem viele Informationen zur Vollblutzucht und zum Galopprennsport zu erhalten.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm