Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
(D)
 13:32
 6.000 €
 1.600 m
 7 Starter
1
Bernhard von Schubert-Memorial
 13:32
 6.000 €
 1.600 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich I (B)
 14:01
 22.500 €
 1.600 m
 7 Starter
2
Preis des Gestüt Röttgen
 14:01
 22.500 €
 1.600 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 14:41
 8.000 €
 2.200 m
 16 Starter
3
Preis der Brandenburger Wirtschaftsverbände
 14:41
 8.000 €
 2.200 m
 16 Starter
Zum Rennen
(C)
 15:19
 52.000 €
 1.400 m
 8 Starter
4
BBAG Auktionsrennen Berlin-Hoppegarten
 15:19
 52.000 €
 1.400 m
 8 Starter
Zum Rennen
Ausgleich II (C)
 15:53
 21.000 €
 1.200 m
 9 Starter
5
Sparkassen Sprint-Cup - Finallauf
 15:53
 21.000 €
 1.200 m
 9 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (E)
 16:33
 6.200 €
 2.800 m
 14 Starter
6
Preis des Casino Baden-Baden
 16:33
 6.200 €
 2.800 m
 14 Starter
Zum Rennen
Gruppe III (A)
 17:09
 75.000 €
 2.000 m
 7 Starter
7
pferdewetten.de - 28. Preis der Deutschen Einheit
 17:09
 75.000 €
 2.000 m
 7 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 17:45
 7.500 €
 2.000 m
 9 Starter
8
Preis der Gemeinden Hoppegarten und Iffezheim
 17:45
 7.500 €
 2.000 m
 9 Starter

Star-Galopper kann in Berlin die Führung in der Champions League übernehmen

Iquitos der Hauptstadt-Held im Preis der Deutschen Einheit?

Die German Racing Champions League geht am Mittwoch, 3. Oktober in die ganz heiße Phase, denn mit dem pferdewetten.de – 28. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) steht auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten bereits der vorletzte Lauf der elf Rennen umfassenden Rennserie 2018 statt.

Top-Sieganwärter in der Hauptstadt ist natürlich Stall Mulligans Iquitos (Eddy Hardouin) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel (75), dessen Crack schon 2016 die Gesamtwertung gewann. Allein schon der dritte Platz hinter zwei sehr starken englischen Gästen im Longines Großer Preis von Baden auf höchster Ebene räumt ihm hier alle Chancen ein.

Iquitos, der einst als Jährling 10.000 Euro kostete, hat bisher sieben Rennen gewonnen und dabei 555.690 Euro verdient. In Hoppegarten ist er nur ganz zu Beginn seiner Karriere zweimal gelaufen. Seinen ersten Start überhaupt absolvierte er dort im Mai 2015, er wurde Fünfter. Ein Jahr später belegte er im Preis von Dahlwitz den vierten Platz. Erst dann begann sein Aufstieg zu einem der besten Vollblüter der jüngeren Zeit in Deutschland. 2016 war er auch Galopper des Jahres.

Trainer Hans-Jürgen Gröschel: „Er soll in jedem Fall laufen und ist gut in Form.“ Zur Reiter-Verpflichtung von Eddy Hardouin signalisierte er: „Zu Beginn des Jahres hatten wir eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen, dass er das Pferd ständig reitet.“

Verdienter Erfolg für Va Bank?

Einen Gruppesieg redlich verdient hätte Va Bank (Eduardo Pedroza) aus dem Stall von Andreas Wöhler, der im Preis der Sparkassen-Finanzgruppe in Baden-Baden nur minimal unterlag und dort vor dem zweiten Gröschel-Starter Itobo (Andrasch Starke) blieb, der sich als Dritter aber wacker verkaufte. „Hoppegarten ist ein langfristiges Ziel von uns gewesen“, sagt Andreas Wöhler über Va Bank.

Gespannt sein darf man auch auf den Dreijährigen Balmain (Bayarsaikhan Ganbat), der als Lokalmatador für Trainer Roland Dzubasz antritt. Er galt als Derby-Hoffnung, ehe er gestoppt wurde. Nun steht der mit Spannung erwartete Neuanfang bevor.

Komplettiert wird das Aufgebot von mehreren Außenseitern - Deutschlands bestem Halbblüter Apoleon (mit Nachwuchschampion Robin Weber), Fulminato (Alexander Pietsch) und Northsea Star (Andreas Helfenbein).

Hochspannung in der Gesamtwertung

In der Gesamtwertung der German Racing Champions League führen unverändert Best Solution und Weltstar mit jeweils 20 Punkten vor Iquitos (16 Punkte), der nun die Führung übernehmen könnte.

Spannend ist der Kampf der Jockeys. Hier besitzt Adrie de Vries (30 Punkte) noch drei Punkte Vorsprung auf Andrasch Starke (27 Punkte), dahinter ist Pat Cosgrave (20 Punkte) Dritter.

Markus Klug ist bei den Trainern mit 53 Punkten uneinholbar vorne, gefolgt von Saeed bin Suroor (30 Punkte) und Peter Schiergen (21 Punkte).

Die German Racing Champions League wird unterstützt von deinSchrank.de.

Klasse-Rahmenprogramm

Auch das Rahmenprogramm der insgesamt acht Prüfungen weiß sehr zu gefallen. Im BBAG Auktionsrennen Berlin-Hoppegarten (52.000 Euro, 1.400 m, 4. Rennen um 15:10 Uhr) sieht es sehr günstig aus für den im Besitz von Eckhard Sauren und Fußball-Star Timo Horn stehenden Julio (A. Pietsch), der sich als Dritter eines Top-Rennens in Prag nach ungünstigem Rennverlauf beachtlich schlug.

Ein Ausgleich I und ein Ausgleich II, das mit stolzen 21.000 Euro dotierte Finale um den Sparkassen Sprint-Cup, runden die Karte ab, zu der natürlich auch zwei Viererwett-Rennen gehören. Im 3. Rennen um 14:35 Uhr (Ausgleich III, 2.200 m) und im 6. Rennen um 16:20 Uhr (Ausgleich III, 2.800 m) winken jeweils 20.000 Euro als Garantie-Auszahlung.

Saisonfinale bereits am Sonntag mit Gruppe-Rennen

Das erste Hoppegarten-Meeting der Deutschen Einheit wird am Sonntag fortgesetzt mit dem Saisonfinale rund um das Silberne Pferd (Gruppe III, 75.000 Euro, 3.000 m).
 

 

Impressionen aus Berlin-Hoppegarten

Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprennbahn in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
Galopprenbahn in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
Galopprennen in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
Ehrenpreis in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
Zuschauerbereich in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
Heißes Finish in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
Oldtimer in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Start in Berlin Hoppegarten
Start in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
Zuschauer in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Biergarten in Berlin Hoppegarten
Biergarten in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
Galopp auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
Kinderbetreuung in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
Finish in Berlin Hoppegarten
Finish in Berlin Hoppegarten
23.09.2019
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Berlin-Hoppegarten

„Lomitas“
München19. September 2019
Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.
weiter
Auenwolf kämpft wie ein Löwe
Berlin-Hoppegarten14. September 2019
Sein Name ist Auenwolf, doch er kämpfte wie ein Löwe: Mit einer unbändigen Willenskraft gewann der von Dr. Andreas Bolte in Lengerich für Walter Kohler trainierte fünfjährige Wallach das Hauptrennen beim bestens besuchten Brandenburg-Renntag am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Der Siegeshunger von Mockingjay ist noch nicht gestillt
Berlin-Hoppegarten11. September 2019
So ein Pferd möchte jeder gerne besitzen: Mockingjay, von Marco Angermann in Leipzig für Steffi Schröder trainierter fünfjähriger Wallach, benannt nach dem Film „Mockingjay - Die Tribute von Panem (Hunger Games)“, schaffte 2019 ein ganz besonderes Kunststück: Bei fünf Starts gewann er fünf Rennen, allesamt Handicaps. Am Samstag ist er nun in der höchsten Ausgleichs- Kategorie angekommen und der Favorit im Top-Rennen beim Brandenburg-Renntag, dem großen Familienfest, auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.
weiter
Ein Franzose ist der „König von Berlin und von Deutschland“
Berlin-Hoppegarten11. August 2019
Ein französischer Galopper ist der König von Berlin und von Deutschland: Der von Henri-Alex Pantall in Beaupreau im Nachbarland für Katar-Scheich Abdullah bin Khalifa Al Thani trainierte und von Weltklasse-Jockey Olivier Peslier gerittene French King (2,9:1) gewann am Sonntag den 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) vor 8.486 Zuschauern auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten in grandioser Manier in der German Racing Champions League.
weiter
Das Gipfeltreffen der Scheich-Pferde im großen Hauptstadt-Highlight
Berlin-Hoppegarten11. August 2019
Es ist das Hauptstadt-Highlight der Rennsaison 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten: Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) wird DER ganz große Fixpunkt des Galopp-Jahres auf der Parkbahn und eines der Top-Events der German Racing Champions League, die elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfasst.
weiter
„Magische“ Vorstellung in Berlin-Hoppegarten
Berlin-Hoppegarten10. August 2019
Erster Scheich-Sieg beim Grand Prix Festival Meeting, das am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten vor 6.624 Zuschauern startete, bevor am Sonntag der Longines Großer Preis von Berlin in der German Racing Champions League das große Highlight bilden wird: Die von dem Frankreich-Trainer Henri-Alex Pantall für den Stall Godolphin von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed trainierte vierjährige Stute Magical Touch zauberte im Großen Preis des MHWK – Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.800 m) eine „magische“ Leistung auf den Hauptstadt-Rasen.
weiter
Der Hauptstadt-Kracher: 129. Longines Großer Preis von Berlin
Berlin-Hoppegarten07. August 2019
Hauptstadt-Kracher am Sonntag in der German Racing Champions League: Der 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten, der Top-Höhepunkt beim zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10.-11.8.) verspricht ein internationales Klasse-Rennen zu werden.
weiter
Hochspannender Auftakt zum Grand Prix Festival Meeting
Berlin-Hoppegarten07. August 2019
Hochspannung in der Hauptstadt - die Rennbahn Hoppegarten ist bereit zum zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10. /11.8.) rund um den Longines – Großer Preis von Berlin. Schon der erste Renntag am Samstag hat es in sich, der unter dem Motto Tag der Gesundheit steht. Mit dem Großen Preis des MHWK - Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 6. Rennen um 16:45 Uhr) stehen hier die Langstreckler über weite 2.800 Meter im Blickpunkt.
weiter
Starke Gäste in der Überzahl?
Berlin-Hoppegarten05. August 2019
Die German Racing Champions League kommt in die Hauptstadt: Am Sonntag, 11. August steht mit dem 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) in Berlin-Hoppegarten bereits das nächste Top-Highlight bevor, der absolute Saison-Höhepunkt auf der Parkbahn. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag sind noch acht Pferde für das Klasse-Rennen beim zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10./11.8.) mit etlichen weiteren Attraktionen startberechtigt.
weiter
Be my Best und Global Cloud überzeugen vollends
Berlin-Hoppegarten26. Juli 2019
Es scheint fast so, als bräuchte die Stute Be my Best nur den Sommer in Berlin, um sich zu Höchstleistungen aufschwingen zu können. Schon im August letzten Jahres hatte sie in Hoppegarten schließlich einen noch nachhaltig in Erinnerung gebliebenen Sieg in einem Ausgleich III zustande gebracht. Heute nun, beim hochsommerlichen Abendrenntag - aufgrund der hohen Temperaturen erfolgte der erste Start eine halbe Stunde später als ursprünglich geplant –, präsentierte sich die Areion-Tochter vor den Toren der Hauptstadt einmal mehr prächtig aufgelegt. Im smart-turf-Rennen, der ersten von acht auf der Karte stehenden Prüfungen, galoppierte sie abermals auf der sprichwörtlichen Siegerstraße und dem weiteren Feld auf und davon.
weiter
Top-Sport und beste Musik
Berlin-Hoppegarten23. Juli 2019
Der Harz und Berlin liegt nicht weit auseinander – und die Rennbahn Berlin-Hoppegarten nutzt den rennfreien Tag beim Meeting in Bad Harzburg zu einer Abendveranstaltung an diesem Freitag. Es handelt sich um den Renntag der Berliner Clubszene mit den DJs der angesagtesten Clubs der Hauptstadt.
weiter
Das großartige Geburtstagsgeschenk für Markus Klug im Diana-Trial
Berlin-Hoppegarten09. Juni 2019
Seinen 43. Geburtstag am Sonntag wird Championtrainer Markus Klug in besonderer Erinnerung behalten: Mit Akribie und Satomi stellte der Top-Coach, der in Köln geblieben war, die beiden Erstplatzierten vor 10.931 Zuschauern im Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten, dem bedeutendsten Vorbereitungsrennen für den klassischen Henkel-Preis der Diana.
weiter
Donjah Nichtstarter in Berlin
Berlin-Hoppegarten08. Juni 2019
Donjah, noch ungeschlagene Klassestute aus dem Stall von Henk Grewe und Vorausfavoritin für das Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag in Berlin-Hoppegarten, wird ihr Engagement in der Hauptstadt nicht wahrnehmen können.
weiter
Das entscheidende Stuten-Sprungbrett für den Klassiker
Berlin-Hoppegarten06. Juni 2019
Den 4. August haben sich Besitzer von hochkarätigen dreijährigen Stuten dick in ihrem Kalender angekreuzt, dann findet in Düsseldorf der Klassiker um den Henkel – Preis der Diana statt. Und am Pfingstsonntag steht mit dem Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 17:40 Uhr) das bedeutendste Vorbereitungsrennen am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten an – am großen Fashion Race Day.
weiter
Zwei große Comebacks im Diana-Trial
Berlin-Hoppegarten05. Juni 2019
Klasse-Feld im wichtigsten Test für das Stutenderby am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Zehn Stuten werden voraussichtlich das Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) in der Hauptstadt bestreiten, das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Mittwoch.
weiter
Pfingst-Wochenende der Extraklasse
Köln/Berlin-Hoppegarten03. Juni 2019
Auch nach dem Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden steht in dieser Woche ganz großer Galoppsport in Deutschland bevor – am langen Pfingstwochenende. Am Montag, 10. Juni geht die German Racing Champions League bereits in die dritte Runde 2019 – das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln ist die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby. Zum ersten Mal innerhalb der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie geben sich dreijährige Spitzengalopper die Ehre.
weiter
Irische Zweierwette im „Berlin-Marathon“ der Galopper
Berlin-Hoppegarten12. Mai 2019
Gewaltige Überraschung im „Berlin-Marathon“ der Galopper am Sonntag auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten: Für Sponsor Luke Comer (Trainer und Besitzer in Irland) gewann der vierjährige Hengst Raa Atoll unter dem in Deutschland tätigen Jockey Jozef Bojko das Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe III, 100.000 Euro, 3.200 m). Im bedeutendsten Langstrecken-Rennen hierzulande wehrte der 33,2:1-Außenseiter in leichter Manier die Angriffe des heißen 1,5:1-Favoriten Thomas Hobson ab.
weiter
Der „Berlin-Marathon der Galopper“
Berlin-Hoppegarten11. Mai 2019
Hochspannung vor dem ersten Grupperennen 2019 auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten, dem „Berlin-Marathon“ der Galopper: Mit dem Comer Group International 48. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m, 6. Rennen um 16:45 Uhr) steht auch gleichzeitig die längste Prüfung dieser Art hierzulande bevor.
weiter
Sprint-Sensation durch Mc Queen
Berlin-Hoppegarten11. Mai 2019
Gewaltige Sensation beim Start ins große Wochenend-Meeting am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten: Der von Yasmin Almenräder in Mülheim an der Ruhr für den Stall Mandarin trainierte siebenjährige Wallach Mc Queen gewann als 21,5:1-Außenseiter den Hoppegartener Spring-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro) über 1.200 Meter der Geraden Bahn.
weiter
Drei Iren gegen die deutsche Langstrecken-Elite?
Berlin-Hoppegarten08. Mai 2019
Drei Iren gegen die heimische Langstrecken-Elite? Das 48. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten, Höhepunkt des am Samstag beginnenden zweitägigen Meetings, verspricht eine mehr als hochkarätige Besetzung.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm