Login
Trainerservice
Schliessen
Login
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 15:46
 5.000 €
 1.950 m
 13 Starter
1
Preis der HRC-Wettannahme auf der Rennbahn
 15:46
 5.000 €
 1.950 m
 13 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 16:23
 5.000 €
 1.950 m
 13 Starter
2
Dellwig im Advent am 1. und 2. Dezember ...
 16:23
 5.000 €
 1.950 m
 13 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 16:56
 7.000 €
 1.800 m
 12 Starter
3
Preis der Stolzenhoff Eventcatering
 16:56
 7.000 €
 1.800 m
 12 Starter
Zum Rennen
(D)
 17:30
 5.500 €
 1.800 m
 13 Starter
4
Preis der "alten" Wetthalle
 17:30
 5.500 €
 1.800 m
 13 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (E)
 18:02
 6.200 €
 1.800 m
 14 Starter
5
Preis der Sport-Welt
 18:02
 6.200 €
 1.800 m
 14 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 18:33
 5.000 €
 1.200 m
 14 Starter
6
Preis des Restaurants Hufeisen
 18:33
 5.000 €
 1.200 m
 14 Starter
Zum Rennen
Ausgleich IV (F)
 19:07
 5.000 €
 2.500 m
 12 Starter
7
www.dortmunder-rennverein.de-Rennen
 19:07
 5.000 €
 2.500 m
 12 Starter
Zum Rennen
Ausgleich III (D)
 19:34
 7.000 €
 2.500 m
 11 Starter
8
Auf Wiedersehen am 21. Dezember 2018-Rennen
 19:34
 7.000 €
 2.500 m
 11 Starter

106 Pferde in acht Rennen in Dortmund

Starke Besetzung am Freitagrenntag in Wambel

Viel mehr geht kaum: 106 Pferde in acht Rennen treten am Freitag, 30. November, beim Sandbahn-Renntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel an. „Nur in drei Rennen haben wir nicht die maximal mögliche Starterzahl“, freut sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke, über die große Resonanz. Auch das sportliche Angebot stimmt: Zwei Ausgleich III-Rennen und ein Sieglosen-Rennen für Dreijährige ragen heraus.

Der erste Start erfolgt bereits um 15:45 Uhr. Der Eintritt ist an den Renntagen auf der Sandbahn wie immer frei, auch der Zugang zur beheizten Glastribüne mit Gastronomie ist kostenlos. Als besonderen Wettanreiz gibt es die Viererwette mit 12.000 Euro garantierter Gewinnausschüttung.

Im Ausgleich III über 1.800m (3. Rennen / 16:55 Uhr) messen sich ein Dutzend Pferde. Beste Chancen hat die von Peter Schiergen trainierte Stute Larea mit dem designierten Championjockey Andrasch Starke. Sie kommt mit frischer Siegform aus Krefeld und steht im Besitz des Dortmunder Vizepräsidenten Manfred Ostermann (Gestüt Ittlingen). Im Ausgleich III über 2.500m (8. Rennen / 19:25 Uhr) ist das Erfolgsduo Schiergen/Starke mit Sexy Hollow vertreten. Sie läuft in den Farben des Gestüt Wittekindshof von Rennvereins-Ehrenpräsident Hans-Hugo Miebach. Mit Nightdance Scala bietet Schiergen eine weitere Wittekindshoferin auf – sie wird von Filip Minark geritten.

Große Ställe am Start

13 Dreijährige kommen im vierten Rennen (17:25 Uhr) an den Start. Da sind auch die großen Ställe vom designierten Championtrainer Markus Klug, Henk Grewe und Andreas Bolte vertreten. Klug schickt den dreijährigen Wellenreiter, der auf Rasen schon erfolgreich war, Bolte Sir Benny, der sich auf Sand gewaltig steigern muss, und Grewe bietet die Stute Waldama auf, die schon fünf Mal platziert war.

Die mit einer Gewinnausschüttung von 12.000 Euro garantierte Viererwette wird im fünften Rennen des Tages (17:55 Uhr), einem Ausgleich IV über 1.800m, ausgespielt. Es laufen 14 Pferde, darunter viele Spezialisten wie beispielsweise der von Andreas Bolte trainierte Camberwell, der zum Dortmunder Sandbahn-Auftakt Anfang November Zweiter wurde. Gespannt darf man auf Forgo mit Andrasch Starke aus dem Quartier von Toni Potters sein, der auf Rasen schon zweimal gewonnen hat.
 

 

Impressionen von der Rennbahn

Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Start bei Flutlicht in Dortmund
Start bei Flutlicht in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Winterliches Galoppennen in Dortmund
Winterliches Galoppennen in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Zuschauerbereich
Zuschauerbereich
17.01.2020
© Marc Rühl
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
Galopprennen im Flutlicht in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Galopprennen in Dortmund
Galopprennen in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Sandbahnrennen in Dortmund
Sandbahnrennen in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
Sandbahn in Dortmund
Sandbahn in Dortmund
17.01.2020
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus Dortmund

Sechserkarte am Sonntag in Dortmund
Dortmund16. Januar 2020
Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.
weiter
Frauenpower am ersten Renntag des Jahres am Sonntag in Wambel
Dortmund05. Januar 2020
Der niederländische Besitzertrainer Lucien van der Meulen hat im neuen Jahr dort angeknüpft, wo er 2019 aufgehört hat – mit einem Sieg auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Seine 6-jährige Stute Mod gewann am Sonntag mit dem niederländischen Amateur Rens Verberkt im Sattel das erste Rennen 2020 in Deutschland – ein Amateurrennen über 2.500m zum Siegkurs von 2,7:1. In den Farben von The Dutch Masters Stables ist van der Meulen seit 2016 erfolgreichster Besitzertrainer in Deutschland – im Vorjahr gelangen ihm 27 Siege zum Championatstitel.
weiter
Start in das neue Rennjahr am Sonntag in Wambel mit sechs Rennen
Dortmund02. Januar 2020
Am Sonntag laufen sie schon wieder: Am 5. Januar beginnt das neue Galoppjahr so, wie 2019 geendet ist – mit Pferderennen auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Der erste Renntag in Deutschland 2020 beginnt relativ früh – der erste Start der insgesamt sechs Rennen erfolgt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison in Dortmund frei, auch für die beheizte Glastribüne.
weiter
Der neue Champion Murzabayev mit Dreierserie zum Finale in Wambel
Dortmund29. Dezember 2019
Den Schlusspunkt setzte passenderweise der Champion: Bauyrzhan Murzabayev hat auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel im letzten deutschen Rennen 2019 noch einmal gewonnen. Mit dem von Axel Kleinkorres trainierten Eyes on Fire (Siegquote 1,7:1) gelang dem gebürtigen Kasachen der 111. Sieg in diesem Jahr und der dritte Treffer am Sonntag, dem letzten Renntag des Jahres. „Mit 16 Veranstaltungen hatten wir wieder einmal die meisten Renntage in Deutschland“, sagte der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es hat sich wieder gezeigt, wie wichtig die Sandbahn in Wambel für den deutschen Galoppsport ist.“ Tiedtke dankte zum Abschluss den treuen Besuchern, Mitarbeitern, Aktiven und Besitzern für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr.
weiter
Großes Jahresfinale mit lukrativer Viererwette
Dortmund26. Dezember 2019
Am kommenden Sonntag, 29. Dezember, lädt der Dortmunder Rennverein zum 16. Renntag in diesem Jahr auf die Galopprennbahn nach Wambel ein – so viele wie auf keiner anderen Rennbahn in Deutschland. Es ist ein ganz besonderer Tag: Das Jahresfinale nicht nur in Dortmund, sondern bundesweit, so dass am Sonntag die Champions 2019 geehrt werden können.
weiter
Dortmunder Rennverein: Großes Jahresfinale mit Jackpot in der Viererwette
Dortmund 23. Dezember 2019
Mit sieben Rennen, einer hoch dotierten Viererwette und der Ehrung der Champions lässt der Dortmunder Rennverein am kommenden Sonntag, 29. Dezember, das Galoppjahr 2019 in Deutschland schwungvoll ausklingen. Der erste Start ist um 10:50 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei, auch in der beheizten Glastribüne.
weiter
Jungle Spirit füllt die Weihnachtskasse
Dortmund22. Dezember 2019
Außenseitersiege gehören bei Sandbahn-Rennen durchaus zur Tagesordnung, doch der Erfolg von Jungle Spirit am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel war schon sehr ungewöhnlich. Zur Quote von 81:1 – der wohl höchsten Siegquote auf deutschen Rennbahnen in diesem Jahr – siegte die dreijährige Stute im Preis von Weihnacht, einem Ausgleich IV über 1.200m.
weiter
Ausschreibungen wurden ergänzt
Dortmund/Mülheim19. Dezember 2019
Für die Winterrenntage sind die Ausschreibungen um jeweils ein Rennen ergänzt worden und im neuesten Wochenrennkalender erschienen. Ausgenommen am Sonntag, 12. Januar 2020 – an diesem Tag ist ein Grasbahnrenntag in Mülheim vorgesehen – werden alle Renntage bis einschließlich 8. März in Dortmund auf der Sandbahn ausgetragen. Am Sonntag 15. März 2020 beginnt dann die Grasbahnsaison mit dem Grand Prix Aufgalopp in Köln.
weiter
Vorweihnachtliches Vergnügen am Sonntag in Wambel
Dortmund19. Dezember 2019
Am kommenden Sonntag, dem 22. Dezember, bietet der Dortmunder Rennverein Aktiven und Wettern noch einmal die Chance, das Weihnachtsgeld aufzubessern. Die Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist kurzfristig für Neuss eingesprungen, so dass gleichzeitig auch der beliebte Familientrödelmarkt auf der Anlage stattfindet. Dennoch bietet der Rennverein am vierten Adventssonntag sechs Rennen an – darunter auch eine mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung garantierte Viererwette.
weiter
Für den deutschen Galoppsport - Dortmund springt für Neuss ein
Dortmund 17. Dezember 2019
Der Dortmunder Rennverein wird am kommenden Sonntag (22. Dezember) den eigentlich in Neuss geplanten Renntag übernehmen. „Es wird ein ziemlicher Kraftakt für uns, doch im Sinne des deutschen Galoppsports stehen wir bereit, damit die Rennen nicht ausfallen“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir müssen noch schauen, wie wir den gleichzeitig stattfindenden und sehr beliebten Familientrödelmarkt und die Rennen entzerren, aber es ist alles bereits auf einem guten Weg.“
weiter
Die junge Generation im Sattel punktet
Dortmund15. Dezember 2019
Der Generationswechsel unter den in Deutschland tätigen Jockeys ist auch am dritten Sandbahn-Renntag der neuen Wintersaison auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel deutlich geworden: Gleich vier der sieben Rennen des Tages wurden von den jungen Reitern gewonnen, die in diesem Jahr das Geschehen entscheidend geprägt haben: Bauyrzhan Murzabayev, Maxim Pecheur und Lukas Delozier.
weiter
Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern
Dortmund12. Dezember 2019
Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.
weiter
Favoritensiege am ersten Advent und ein internationales Juwel
Dortmund01. Dezember 2019
Viele Favoritensiege und eine internationale Note hat es heute am ersten Adventssonntag auf der Galopprennban Dortmund-Wambel gegeben. Die von Lucien van der Meulen in den Niederlanden trainierte dreijährige Stute Jewel Of The Sea holte sich mit der Belgierin Anna van den Trost im Sattel das sportlich wertvollste Rennen des Tages, einen Ausgleich III über 1.800m. Die 3,9:1-Favoritin siegte dabei leicht mit knapp drei Längen vor Nic Mountain und Lenotti.
weiter
Riesenfelder in Wambel
Dortmund28. November 2019
89 Starter in sieben Rennen – der Renntag am ersten Advent am kommenden Sonntag (1. Dezember) auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf eine große Resonanz gestoßen. In fünf Rennen wird sogar die Maximalstarterzahl von 14 Pferden erreicht. Der Renntag beginnt wie immer früh – erster Start ist um 10:50 Uhr, so dass die Möglichkeit zum späten Frühstück oder Mittagsessen auf der Rennbahn besteht – bei attraktivem Sport und besten Wettmöglichkeiten. Der Eintritt ist wie immer an den Sandbahn-Renntagen frei, auch für die beheizte Glastribüne.
weiter
Erfolgreicher Start in die neue Wintersaison
Dortmund03. November 2019
Der dreijährige Wallach Alhammer ist der erste Sieger der neuen Wintersaison 2019/2020, die am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel eröffnet wurde. Es war der erste Erfolg beim neunten Start für den Schützling von Christian von der Recke – der Siegreiter in dem Ausgleich IV über 1.800m war Jozef Bojko, die Siegquote betrug 5,9:1.
weiter
Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020
Dortmund30. Oktober 2019
Zum Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020 am kommenden Sonntag, 3. November, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bietet der Dortmunder Rennverein sechs Rennen. Dabei ist auch eine Viererwette, die mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 2.000 Euro garantiert ist. Das erste Rennen wird bereits 10:50 Uhr gestartet. „Wir hoffen, dass viele Besucher den frühen Start nutzen, um unser gastronomisches Angebot auf der Rennbahn zu nutzen“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Schließlich ist der Eintritt frei – auch zur geheizten Glastribüne, und ein Rennprogramm gibt es obendrauf.“
weiter
No Limit Credit macht Kasse im BBAG Auktionsrennen
Dortmund05. Oktober 2019
Im vierten Versuch hat es geklappt: Die zweijährige No Limit Credit hat am Samstag das BBAG Auktionsrennen Dortmund 2 auf der Galopprennbahn in Wambel gewonnen. Bei ihren ersten drei Starts war die Stute im Besitz und aus der Zucht des Gestüt Karlshof jeweils platziert gewesen, zuletzt als Zweite im Auktionsrennen in Düsseldorf. Das Dortmunder Rennen war mit 52.000 Euro Preisgeld dotiert, die Siegprämie betrug allein 25.000 Euro.
weiter
Finale der Grasbahnsaison in Wambel
Dortmund01. Oktober 2019
Zum Finale der Grasbahnsaison am kommenden Samstag, 5. Oktober, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bietet der Dortmunder Rennverein noch einmal acht Rennen. Im Mittelpunkt steht das BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten, aber auch der Endlauf zum Dortmunder Super-Sprinter Cup und eine Viererwette, die mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung garantiert ist. Das erste Rennen wird um 13:30 Uhr gestartet, der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet acht Euro. Mit dem Gewinnerticket (Wettgutscheine für 50 Euro) hat man freien Eintritt.
weiter
Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich
Dortmund15. September 2019
Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.
weiter
Wer macht den Scheich in Dortmund reich?
Dortmund12. September 2019
Der sportliche Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen: Im RaceBets 135. Deutsches St. Leger läuft am Sonntag, 15. September, die Maximalzahl von 14 Startern mit starken internationalen Gästen. Weitere Highlights der insgesamt neun Rennen sind das BBAG Auktionsrennen und der Dortmunder Super-Sprinter Cup. Der erste Start erfolgt um 13:30 Uhr, wer ein Gewinnerticket (50 Euro Wettgutschein) kauft, hat freien Eintritt. Für die kleinen Gäste gibt es ein kostenloses Ponyreiten.
weiter
 
 

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm