Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Gruppe-Rennen zum großen Finale im Stadtwald

Veranstaltungsbeginn: 11:00 Uhr
;

Der Rennsport im Krefelder Stadtwald klingt am 8. November mit ganz großem Turfkino aus. Mit dem Herzog von Ratibor-Rennen und dem Niederrhein-Pokal werden am letzten Renntag des Jahres gleich zwei Gruppe-III-Prüfungen entschieden. Zwei Gruppe-Rennen an einem Renntag, das konnte in dieser Saison lediglich Deutschlands Premiumbahn Nummer eins, Baden-Baden vorweisen.

;

Pastorius Vollbruder am Start

Die Zweijährigen sind im mit 55.000 Euro dotierten und über 1.700 Meter führenden Herzog von Ratibor-Rennen angesprochen, natürlich werden Youngster in die Startboxen einrücken, die bereits die ersten Meriten vorweisen können. Dazu zählt der von Mario Hofer im Krefelder Stadtwald trainierte Parthenius, ein Vollbruder des ebenfalls von Mario Hofer trainierten Derby-Siegers Pastorius. Vor seinem Derby-Triumph hatte er 2011 das Herzog von Ratibor-Rennen gewonnen. Als Besitzer und Züchter zeichnet sich in beiden Fällen Franz Prinz von Auersperg, der mit Sicherheit am Renntag in Krefeld zu Gast sein wird. Ein Sieganwärter dürfte auf jeden Fall auch Stall Ullmanns von Jean-Pierre Carvalho trainierter Guizot sein. Der Hengst war zuletzt Dritter auf Gruppe-III-Ebene im Preis des Winterfavoriten in Köln. Natürlich sind nahezu alle bedeutenden Quartiere im Feld vertreten, aktuell sind vor dem letzten Streichungstermin am Montag noch 13 Zweijährige im Aufgebot.

Gruppe-I-Pferde im Feld

Auch im Niederrhein-Pokal werden insgesamt 55.000 Euro ausgeschüttet. Es geht über 2.050 Meter, aktuell sind noch 15 Pferde im Aufgebot. Es zeichnet sich für diese Gruppe-III-Prüfung ein absolut hochrangiges Teilnehmerfeld ab, mit Lucky Lion und Guiliani sind sogar noch zwei Pferde im Aufgebot, die bereits auf Gruppe-I-Ebene erfolgreich waren. Mit Landym aus dem französischen Spitzenquartier von Henri-Alex Pantall und Not So Sleepy aus dem englischen Quartier von Hughie Morrison sind auch zwei Gäste aus dem europäischen Ausland im Aufgebot. Mit dabei ist auch der Vorjahressieger Vif Monsieur. Aus dem Krefelder Quartier von Mario Hofer ist der in diesem Jahr auf Gruppe-III-Ebene im Großen Preis der Dortmunder Wirtschaft erfolgreiche Nordico, der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren steht, genannt. Insgesamt werden zum großen Finaltag acht Rennen entschieden, auch die Freunde des Hindernissports kommen wie fast immer in Krefeld nicht zu kurz. In der Steeplechase tritt mit Falconettei eine in diesem Jahr bereits fünf Mal erfolgreicher Hindernisgröße an. Der in Bremen von Pavel Vovcenko trainierte sechsjährige Wallach hat bereits in diesem Jahr in Krefeld seine große Klasse auf der Jagdbahn unter Beweis gestellt.

Wintermarkt und Kinderspaß

Eine besondere Atmosphäre verspricht der traditionelle Wintermarkt mit Adventsdekoration, Blumen, Schönes für Zuhause, Schmuck, Mode und Kunst. Die Gastronomie lädt ein zu Glühwein, Kakao, Flammkuchen, gebrannte Mandeln und winterliche Köstlichkeiten. Für die Gaumenfreuden ist also gesorgt.
Der Wintermarkt im Zuge des letzten Renntages steht erneut auch unter dem Charity-Gedanken. So bietet das Kinderheim Kastanienhof Kinderschminken an, das stups Kinderzentrum lädt zum Basteln ein und der Rotary Club Krefeld verkauft selbstgebackene Plätzchen und Kekse sowie köstliche Winterkonfitüren von Delikatessen Franken für die gute Sache. Ermöglicht wird der Wintermarkt wieder durch die Schirmherrschaft des Autohauses Link in Krefeld – Ford, Volvo und Kia, einem  Unternehmen der Tölke + Fischer Gruppe.
Ein Besuch lohnt sich natürlich auch für die Kleinsten, bietet der Rennclub Spaß im Spielemobil, das historische Karussell und lustige Luftballonmodellage. Kinder, was wird das für ein Spaß!

Der Renntag beginnt bereits um 11 Uhr!

Der Eintritt kostet 5 Euro pro Person. Gegen Vorlage eines Gutscheines nur 3 Euro. Gutscheine sind erhältlich in den Filialen der Sparkasse Krefeld sowie in den Kunden Centern der SWK. Ebenfalls gilt als Ermäßigungsnachweis die Familienkarte der Stadt Krefeld, SWK-Card, WZ Karte Aboplus und der Mieterausweis der Wohnstätte Krefeld. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben an allen Renntagen freien Eintritt.


Gerne können Sie einen Platz auf der verglasten Logentribüne mit herrlichem Blick auf die Rennbahn reservieren, unter der Telefonnummer 02151/58990.
 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm