Login
Trainerservice
Schliessen
Login

„Ladies‘ Day“ am Sonntag im Stadtwald

Am Sonntag lädt der Krefelder Rennclub um 13.30 Uhr zum zweiten Renntag der Saison 2018 in den Stadtwald. Dabei steht der Renntag - wie könnte es am Muttertag anders sein – unter dem Motto „Ladies‘ Day“. Jede Dame über 18 Jahren erhält am Eingang einen Gutschein für ein Glas Fürst von Metternich, der von der Henkell-Gruppe gesponsert wird, und es gibt viele weitere Aktionen für die Damen.

;

Wie bereits beim Saisonauftakt erwarten die Besucher am Sonntag sechs spannende Galopprennen (der erste Start erfolgt um 14.00 Uhr), in denen Pferde aus den erfolgreichsten deutschen Rennställen, aber auch Gäste aus Belgien und den Niederlanden an den Start kommen. Und auch die Krefelder Trainingszentrale ist kopfstark vertreten, denn aus den Ställen der ansässigen Trainer Hans Blume, Mario Hofer und Erika Mäder kommen insgesamt sieben Pferde an den Start. 

Besonders interessant ist aus sportlicher Sicht das zweite Rennen des Tages, der über 2050 Meter führende Preis von Edeka Kempken, denn hier kommt mit Eric, der von Lennart Hammer-Hansen in Baden-Baden trainiert wird, ein Pferd an den Start, das vor vier Jahren im Stadtwald den Großen Preis der Sparkasse Krefeld gewonnen hat. So gut wie damals ist der Hengst zwar nicht mehr, aber dennoch hat er unter Starjockey Andrasch Starke gute Chancen auf den Sieg. Der bereits zehn Jahre alte Petit Chevalier hat in seiner Jugend sogar mal ein Grupperennen in Frankreich gegen eines der damals besten Pferde der Welt gewonnen, ist von damaliger Form aber inzwischen meilenweit entfernt, und nur Außenseiter.

Im dritten Rennen des Tages, dem Preis von Rondo Food, gibt es in der „Wettchance des Tages“ wieder eine garantierte Auszahlung von 15.000 Euro (inklusive eines Jackpots in Höhe von 8.259,31 Euro) in der Viererwette. Das bedeutet: wenn man mit seinem Wettschein als einziger Wetter die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge vorhersagt, hat man mindestens 15.000 Euro sicher. In diesem, über 1200 Meter führenden Rennen kommen mit Hans Albert Blumes Latroya, und der von Erika Mäder trainierten Saldinska auch die ersten Krefelder Pferde an diesem Tag zum Einsatz, doch sind beide nur Außenseiter.

Im vierten Rennen, dem Preis des Extra-Tipp, einem Rennen für Dreijährige über 1200 Meter, bietet Hans Albert Blume mit Equiana eine weitere Stute auf, doch ist diese auch nicht dem Favoritenkreis zuzuordnen. Hier gilt die Stute Albertville, die den großen Kölner Asterblüte-Stall von Trainer Peter Schiergen vertritt, als Favoritin. Wie bei Eric, so sitzt auch bei Albertville Deutschlands Vorzeigejockey Andrasch Starke im Sattel.

Auch das fünfte Rennen, dem „Krefelder für Krefeld“ Preis der Brauerei Königshof, das über 2200 Meter führt, ist den Pferden des Derbyjahrgangs vorbehalten. Mario Hofer bietet mit Landkönig und dem Debütanten Like Me gleich zwei Pferde auf. Letzterer, ein Schimmel, hat wie zwei andere Pferde in diesem Rennen auch noch eine Nennung für das Deutsche Derby, Deutschlands wichtigstes Dreijährigenrennen, das am ersten Juli-Sonntag in Hamburg-Horn gelaufen wird.

Zu einem Krefelder Duell kommt es im letzten Rennen des Tages, dem Preis des Stadt-Spiegel Krefeld, einem Ausgleich IV über 2050 Meter, denn Mario Hofers Panoramica, die am ersten Krefelder Renntag des Jahres einen siegreichen Einstand für ihre Besitzergemeinschaft, dem Stall Samt und Seide, gab, trifft auf Hans Albert Blumes Amonia, die den Nachteil hat, in diesem Jahr bislang noch nicht am Start gewesen zu sein.

Ein Höhepunkt neben den Rennen wird die Hutprämierung für Damen und Kinder sein, für die Gewinnerin haben die Verantwortlichen des Rennclubs sich etwas Besonderes einfallen lassen: „Wie in den Jahren zuvor, erhält die Gewinnerin der Damenprämierung eine ausgefallene Hutkreation – diesmal aus dem Hause Hutsalon Bollmann aus Remscheid. Im kommenden Jahr wird sie zudem das Plakat für den Ladies’ Day schmücken.“, erklärt Präsident Jan A. J. Schreurs. 

Modisch geht es auch auf der Galerie der Haupttribüne zu: Gemeinsam mit der Goldschmiedin Dagmar Fahnler präsentiert Andrea Hitschler die Fashionshow „Farben & Facetten“. 200 geladene Damen kommen in den Genuss der neuen Frühlings- und Sommermode. Der Krefelder Rennclub lädt mit seinem Gewinnspiel drei Damen inkl. Begleitung zu diesem exklusiven Event ein. Mitmachen ist einfach: Senden Sie eine E-Mail an cosman@wolff-kom.de; die Gewinnerinnen werden schriftlich benachrichtigt.

Über „Schöne Beine für den Sommer“ können sich die Damen am Stand der Venenchirugischen Abteilung des Hospitals zum Heiligen Geist Kempen informieren. Und wie bereits im Jahr zuvor verkaufen die Zonta-Damen wunderschöne Pfingstrosen zugunsten von Flüchtlingsopfern.
Am Stand von Narziss & Goldmohn können wunderschöne Muttertags-Sträuße erworben werden.

Auch aus der Vintage-Szene erwartet der Rennclub illustre Gäste, hier besteht über die sozialen Medien ein reger Austausch mit den Damen und Herren, die sich im Stil der 20er bis 60er Jahre bewegen. Die Westdeutsche Zeitung Krefeld lässt Kinderaugen mit bunter Luftballomodellage glänzen. Und der Rennclub bietet wie an jedem Renntag neben dem kostenlosen Ponyreiten ein breites Spiel- und Spaßangebot für die kleinen Besucher. 

Der Eintritt kostet 7 Euro pro Person inkl. eines Programmheftes. Gegen Vorlage eines Gutscheines nur 5 Euro. Gutscheine sind erhältlich in den Filialen der Sparkasse Krefeld sowie in den Kunden Centern der SWK. Ebenfalls gilt als Ermäßigungsnachweis die Familienkarte der Stadt Krefeld, SWK-Card, WZ Karte Aboplus und der Mieterausweis der Wohnstätte Krefeld.
Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben an allen Renntagen freien Eintritt.

Quelle: Krefelder Rennclub 1997 e.V.

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm