Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Handicapper-Blog

Chefhandicapper Harald Siemen spricht hier über Aktuelles zum Thema Handicappen.

 
  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Unterwegs in Hongkong

    13. Dezember 2017

    Das fing ja gut an. Das Boarding für den Flug Cathay Pacific 288 am 3. Dezember von Frankfurt nach Hongkong war zwar mehr als pünktlich abgeschlossen, es ging aber einfach nicht los.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Ein Blick nach Japan

    29. November 2017

    In Dantes „Göttlicher Komödie“ steht über dem Tor zur Hölle die Aufschrift: „Lasst, die ihr hier eintretet, alle Hoffnung fahren.“ Das könnte auch der Leitsatz gewesen sein für all diejenigen, die in den letzten Jahren Pferde zum Japan Cup nach Tokio geschickt haben.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Ein Blog zum Hindernissport

    22. November 2017

    Dieser Blog gehört dem Hindernissport. Oder was vom Hindernissport übrig geblieben ist in Deutschland. Viel ist das ja nicht. Genauer gesagt waren es 19 Hindernisrennen (3 Hürden- und 16 Jagdrennen) die 2017 auf deutschen Rennbahnen gelaufen wurden. Mit 15 verschiedenen Siegern.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Der Breeders´ Cup

    15. November 2017

    Die Liste großer Erfindungen ist lang. Dampflok, elektrisches Licht oder die Konservendose sind wohl mit als Erstes zu nennen. Auf die Welt des Galopprennsports reduziert, könnte man an das Derby, den Totalisator und das Handicapsystem denken. Und an die Erfindung des Breeders´ Cup. Die Idee dazu wurde 1982 während eines offiziellen Mittagessens aus Anlass des Kentucky Derbys geboren, von einer Anzahl amerikanischer Züchter mit dem legendären John R. Gaines an der Spitze. Das Konzept war so genial wie revolutionär und wurde – wie das bei solchen Ideen üblich ist – anfangs mit großer Skepsis aufgenommen.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Die letzten Grupperennen der deutschen Galopprennsaison

    08. November 2017

    Mit dem Gedächtnis hat es bekanntlich seine eigene Bewandtnis. Es soll Leute geben, die an einem Tag ein Telefonbuch auswendig lernen, gibt man ihnen aber auf, am Sonntagabend Brot aus dem Tiefkühlfach zu holen, vergessen sie das. Machen sie sich einen Zettel, vergessen sie drauf zu schauen. Zu diesem Thema kann sicher jeder etwas beitragen. Ich, zum Beispiel, könnte jederzeit den Derbysieger von – sagen wir – 1913 aufsagen (Turmfalke), fragt aber einer nach dem von 2013, kann es vorkommen, dass ich erst die Jahre davor und danach rekapitulieren muss und nach einer Weile sage: „Lucky Strike, äh…Lucky Speed.“ Dabei wäre vor einer Woche, nach dem Pastorius-Großen Preis von Bayern in München-Riem, ein gutes Gedächtnis hilfreich gewesen bei der Frage, wann es denn so etwas bei uns schon einmal gegeben hätte: Dass die drei nach Handicap-Einschätzung besten deutschen Rennpferde in einem Rennen aufeinander getroffen wären und dann im Ziel auch die drei ersten Plätze belegt hätten.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Deutschland hat eine neue Königin

    25. Oktober 2017

    Man kann ja nicht sagen, dass in Deutschland ein Mangel an Königinnen herrscht. Allein in der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen e.V. mit Sitz in Witzenhausen sind aktuell 144 Königinnen aus allen Bundesländern organisiert. Neben mehr oder weniger alltäglichen Vertreterinnen aus der Landwirtschaft wie Wein, - Kirschblüten- oder Kartoffelköniginnen, wollen dort aber auch die Thermenkönigin von Bad Staffelstein, die Bayerische Weißwurstkönigin oder die Nordfriesische Lammkönigin mitreden. Der Schützenverein St. Hubertus Horst und Wessel in Werne (der heißt tatsächlich so: Horst und Wessel!) kürt jährlich seine Sommerkönigin, beim Hörsteiner Herbst regiert die Herbstkönigin und was wäre das Ottenberger Frühjahrsfest ohne die Frühlingskönigin. Bleibt nur noch die Winterkönigin: Die sehen wir jedes Jahr beim Preis der Winterkönigin in Baden-Baden.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Von überraschenden Rennausgängen

    18. Oktober 2017

    Das Schöne an Pferderennen ist ja, dass man nie weiß wie es ausgeht. Wie oft sieht man nicht einem Rennen mit großer Spannung entgegen und wird dann doch enttäuscht, weil Ergebnis oder Rennverlauf - oder beides - nicht den Erwartungen entsprochen haben. Auf der anderen Seite kann ein Rennen, von dem eigentlich gar nicht viel zu erwarten war, plötzlich zu einem Ereignis werden.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Rennpferde mit Star-Qualitäten

    11. Oktober 2017

    Wie populär kann ein Rennpferd werden? Bei uns in Deutschland ist wohl eine Meldung in der „Tagesschau“ das höchste der Gefühle, wie zuletzt bei Danedream vor sechs Jahren. Anderswo hingegen können Rennpferde Star-Qualitäten erreichen.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Der sportliche Erfolg in Zyklen

    04. Oktober 2017

    Im Crazy Horse Saloon in der Rue George V in Paris war am Sonntagabend mächtig was los. France-Galop hatte, um endlich auch einmal etwas für die Pferde zu tun, die zehn letzten Sieger und Siegerinnen des Prix de l´Arc de Triomphe eingeladen. Dummerweise ging das Geschlechterverhältnis nicht recht auf.

  • Blog: Chefhandicapper Harald Siemen

    Das Jahr von Windstoß

    27. September 2017

    Es gab einmal eine Zeit, es ist schon lange her und der Galoppsport war noch tief in allen Gesellschaftsschichten verankert, da blieb ein Jahr häufig nur aufgrund seines Derbysiegers in Erinnerung.

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm